Page 24

17-0816_ECKART_BR_PL_DinLang_D-GB_1

ECKART – Effektpigmente in Kunststoffen ECKART – Effect Pigments in Plastics Allgemeine Hinweise Alle ECKART Effektpigmente sind unabhängig von der Lieferform zum Compoundieren und Formulieren von Masterbatches ge‑ eignet. Um eine optimale Brillanz zu erzielen, sollte der Füllstoffanteil so gering wie möglich gehalten werden. Al(OH)3 liefert im Vergleich zu CaCO3 hier die besseren optischen Ergebnisse. Feine Pigmente erzielen die höchste Deckkraft und die einheitlichste Optik. Grobe Pigmente hingegen ermöglichen sehr helle Farben und weisen einen ausgeprägten Glitzereffekt auf. Minimale Scherung anwenden! Bei der Verwendung von Doppelschneckenextrudern sollten die Effektpigmente möglichst über eine Seitendosierung zugegeben werden, beim Precompounding erst in der letzten Stufe. Grund ist eine unerwünschte Effektveränderung, denn bei starker Scherung können die Pigmente beschädigt werden und folglich an Brillanz, Deckkraft und Glitzereffekt verlieren. 24 ECKART General Recommendations All grades of ECKART effect pigments are suitable for compounds and the formulation of masterbatches. This includes all delivery forms. In order to obtain maximum brilliance the amount of fillers should be kept to a minimum. Al(OH)3 achieves better optical results than CaCO3. The finer the pigment the stronger the hiding power and the more uniform the optical effect. Coarse pigments provide very bright colours and an intense sparkling. Minimal shear force! During the dispersing process the pigment should be added via side feeding close to the die head of a twin screw extruder, as the last step when pre-compounding. Strong shear forces can change the optical effects, resulting in less brilliance, hiding power and sparkle.


17-0816_ECKART_BR_PL_DinLang_D-GB_1
To see the actual publication please follow the link above