Page 25

17-0816_ECKART_BR_PL_DinLang_D-GB_1

Verminderung von Fließlinien und Bindenähten bei Formteilen Reduction of Flow Lines and Accentuated Seams ECKART25 Wenn möglich, ist bereits bei der Formkonstruktion auf optimale Wanddickenverläufe und Anspritzpunkte zu achten. Damit gelingt es in vielen Fällen, die optischen Störungen in unsichtbare Bereiche zu verschieben. Aufgrund ihrer blättchenförmigen Struktur neigen Effektpigmente zur Abbildung von Fließlinien und Bindenähten. Fließlinien und Bindenähte werden bei größtmöglichem Pigmentteilchendurchmesser und höchstmöglicher Konzentration stark zurückgedrängt. Ein großer Angussquerschnitt und eine hohe Einspritzgeschwindigkeit erzeugen Turbulenzen in der Form und vermindern dadurch die Sichtbarkeit von Fließlinien und Bindenähten. Polymere mit der höchstmöglichen Viskosität ergeben geringste Orientierung und damit weniger Fließlinien. Für großvolumige Teile mit langen Fließwegen bietet sich der Kaskadenanguss zur Verbesserung der optischen Güte von Formteilen an. Bei besonders komplexen Formteilen und großen Stückzahlen sowie höchsten Anforderungen an die optische Qualität kann die Anwendung des Gegentaktspritzgießens eventuell in Verbindung mit dem „in mold heating” eine wichtige Hilfe zum Erzielen von fehlerfreien Formteilen sein. Häufig gelingt es durch Kombination mehrerer Möglichkeiten auch in schwierigen Fällen akzeptable Formteile zu erreichen. When designing the mold, the walls thickness of the part should be optimized as well as the location of the gates. This will in many cases make these optical imperfections invisible. Because of their lamellar structure effect pigments have a tendency to mark flow lines and to accentuate seams. Flow lines and accentuated seams can be reduced substantially by choosing the largest possible pigment particle size and the highest possible pigment loading. A large gate opening and a high flow rate of the resin create a turbulence in the die which reduces flow lines and lower accentuation of the seams. Polymers with the highest possible viscosity permit the least amount of pigment orientation, resulting in a reduction of flow lines. The optical appearance of large parts with long flow paths can be improved by choosing cascading gates. When molding large numbers of more complex parts optical requirements can be maximized by using a counterphase injection moulding method in combination with “in mold heating”. In more difficult cases a combination of these recommendations can sometimes result in an optically acceptable part.


17-0816_ECKART_BR_PL_DinLang_D-GB_1
To see the actual publication please follow the link above