Page 36

171005_17-0760_ECKART_BR_CA_Pulverlack_EffectPigments_D-GB_v7_WEB_1

1. Metallic- und Perlglanzeffekt-Pigmente Perlglanzpigmentpulver sind inert, nicht brennbar sowie wasserunlöslich. 36 ECKART Sie stellen daher sicherheitstechnisch weder bei ihrer Lagerung noch beim Transport oder der Verarbeitung ein Gefahrenpotenzial dar. Auch Metallicpigmente können sicher transportiert, gelagert und verwendet werden, wenn die Einhaltung grundlegender Regeln und Verhaltensweisen sichergestellt ist. Hinsichtlich der Gefahrenpotenziale unterscheiden sich die verschiedenen Metallicpigmente deutlich voneinander. So sind die wesentlichen Stoffgefahren der Metallicpigmente Aluminium und Zink gekennzeichnet durch: · Brennbarkeit · Bildung explosionsfähiger Staub/Luft-Gemische durch Pulververwirbelung · Entstehung von brennbarem Wasserstoff bei Kontakt mit Säuren oder Laugen und bei längerem Kontakt mit Wasser, der in Mischung mit Luft ebenfalls ein explosionsfähiges Gemisch bilden kann Die wesentlichen Stoffgefahren von Goldbronzepigmenten (Kupfer bzw. Kupfer / Zink-Legierungen) sind: · Brennbarkeit · Reines Kupfer ist als Meeresschadstoff eingestuft (Gefahrguttransport-Verordnung) Die physikalischen Eigenschaften werden stark von der Größe der Oberfläche der Partikel und damit von der Produktfeinheit beeinflusst. Während beispielsweise kompakte, massive Aluminium- bzw. Zinkstücke – außer bei Einwirkung von Säuren und Laugen oder bei Erhitzen über die Schmelztemperatur – kaum gefährlich reagieren, weisen kleinteilige Aluminiumpigmente wegen der wesentlich größeren Oberfläche eine viel höhere Reaktionsbereitschaft auf, die es bei der Verarbeitung zu beachten gilt. Vor allem sehr feine Aluminiumpulver lassen sich leicht aufwirbeln. Bei guter Durchmischung mit Luft kann es bei Vorliegen einer Zündquelle zu einer sehr schnellen Verbrennung und zu einer heftigen Verpuffung kommen. 1. Metallic and Pearlescent Effect Pigments Pearlescent effect pigments are inert, incombustible and insoluble in water and are therefore classified as quite safe substances regarding storage, transportation and handling. Even metallic pigments can be safely transported, handled and stored as long as some basic rules and principles are followed. The various metallic pigments differ greatly from each other in terms of potential hazards that they pose. The characteristic hazards of aluminium and zinc metallic pigments are as follows: · flammability · formation of explosive dust/air mixtures in case of formation of powder dust clouds · formation of flammable hydrogen on contact with acids or bases and on long-term contact with water potentially forming an explosive mixture with air The typical hazards of gold bronze pigments (copper or copper / zinc alloy) are as follows: · flammability · the fact that pure copper is classified as a marine pollutant (transport regulations for dangerous goods) The physical properties are strongly affected by the specific surface area of the particles and therefore by the fineness of the pigment product. For example, metal blocks (ingots) of aluminium or zinc do not represent any hazardous potential unless they are exposed to acids or bases or any high temperature above the melting point. However, fine aluminium powder has a much higher tendency to react because of its much greater surface area: this needs to be considered in safety precautions. Most importantly, very fine aluminium powder can be easily whirled up. If the air/metal dust cloud comes into contact with an ignition source, it might result in rapid combustion and violent explosion. Sicherheitsaspekte Safety Recommendations


171005_17-0760_ECKART_BR_CA_Pulverlack_EffectPigments_D-GB_v7_WEB_1
To see the actual publication please follow the link above